Immer weniger Patienten sterben am akuten Myokardinfarkt

Der Herzinfarkt verliert dank Koronardilatation seinen tödlichen Schrecken. Seit dem Jahr 2000 ist die Infarktmortalität um 20 % gesunken.

Der weltweite Trend zur Reduktion der Koronarsterblichkeit bestätigt sich auch hierzulande. Während im Jahr 2000 noch 204 von 100 000 Einwohnern an den Folgen koronarer Minderdurchblutung verstarben, so waren es zehn Jahre später nur noch 163.

Mehr Herzinfarkttodesfälle in Sachsen Anhalt als in Baden Württemberg

Allerdings sind die Überlebenschancen regional sehr unterschiedlich, heißt es im aktuellen Herzbericht von Dr. Ernst Bruckenberger. Während man in Baden-Württemberg nur 136 Infarkttote pro 100 000 Einwohner zählte, waren es in Sachsen- Anhalt 271. Allgemein ging der Anteil der Infarkttodesfälle in dem Jahrzehnt von 8,5 auf 6 % zurück.


Einen wesentlichen Anteil an dieser günstigen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.