Immunmodulation revolutioniert Melanom-Therapie

Autor: Dr. Angelika Bischoff, Foto: National Cancer Institute, Sriram Subramaniam

Melanome gelten bislang als unheilbar. Die Immuntherapie könnte das ändern: Neue Antikörper helfen der Abwehr des Körpers Tumoren zu erkennen und zu beseitigen.

Neue Immuntherapeutika haben die Melanomtherapie revolutioniert und so zumindest für einen Teil der Patienten die realistische Perspektive, lange zu überleben eröffnet. Um mit den teils beträchtlichen Nebenwirkungen umzugehen, bedarf es jedoch der Expertise eines erfahrenen Zentrums.

Die Immuntherapie des malignen Melanoms ist nach jahrzehntelanger Forschung in der Klinik angekommen und führt zu einem Paradigmenwechsel, der auf neuen Erkenntnissen beruht. Man hat festgestellt, dass das Immunsystem Melanome regelhaft bereits spontan erkennt und als Antwort tumorspezifische T-Zellen bildet.

Immuntherapie: körpereigene Zellen reaktivieren

„Das heißt, als Therapeuten brauchen wir diese...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.