Immuntherapie und Notfallset stechen Insekten aus

Fortbildung , Medizin und Markt Autor: Maria Weiß

Bei Erwachsenen werden überwiegend Wespen zur tödlichen Gefahr. Bei Erwachsenen werden überwiegend Wespen zur tödlichen Gefahr. © iStock/Antagain

Akute systemische Sofortreaktionen entwickeln Erwachsene vor allem bei Insektengiftallergien. Da sich Wespen- und Bienenstiche im Alltag nicht sicher vermeiden lassen, gehört die Versorgung mit geeigneten Notfallsets immer zum therapeutischen Vorgehen.

Allergische Typ-1-Reaktionen treten typischerweise innerhalb von Sekunden bis Minuten nach dem Kontakt mit dem Allergen auf, sagte Professor Dr. Margitta Worm von der Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie an der Berliner Charité.

Besonders gefürchtet sind systemische Reaktionen, die sich je nach Schweregrad an unterschiedlichen Organsystemen manifestieren können: In leichteren Fällen (Grad I) ist nur die Haut beteiligt mit Symptomen wie Juckreiz, Urtikaria, Flush oder Angioödem.

Eine Beteiligung des Gastrointes­tinaltraktes (Grad II) äußert sich in Form von Symptomen wie Durchfall, Krämpfen und Erbrechen. Ein weiterer Manifestationsort sind die Atemwege (Grad III) –...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.