In vier Wochen nikotinsüchtig

Autor: AFP

Gerade einmal vier Wochen dauert es, bis Jugendliche, die gelegentlich rauchen, Entzugserscheinungen wie Nervosität, Unruhe und Gereiztheit entwickeln.

Nach wie vor setzt die Industrie bei ihrer Werbung gezielt auf Motive, die Jugendliche ansprechen. Je mehr die Kids davon sehen, desto eher greifen sie zur Zigarette. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen Studie des Instituts für Therapie- und Gesundheitsforschung und der DAK in Kiel.

Die Forscher hatten das Verhalten von 3400 Schülern zwischen zehn und 17 Jahren untersucht. Sie legten ihnen Werbung von sechs Zigarettenmarken vor und verglichen die Wirkung mit Werbung für Süßigkeiten oder Handys. Je besser die Jugendlichen die Motive wiedererkannten, desto weniger abgeneigt waren sie gegenüber dem Rauchen.

Auch wenn sich die Zahl der jugendlichen Raucher seit 2001 fast halbiert hat, greift...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.