Infarkt mit 35: Lipoprotein (a) messen!

Autor: Dr. med. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Lipoprotein (a) gilt inzwischen als eigenständiger Risikofaktor für kardiovaskuläre Krankheiten. Wann ist eine Lp (a)- Kontrolle angezeigt?

Unabhängig von LDL- und HDL-Werten haben jüngere Studien eine kausale Beziehung zwischen erhöhten Spiegeln des Fetttransporters Lipoprotein (a) und kardiovaskulären Erkrankungen gezeigt. Das atherogen wirkende Lp(a) wird ausschließlich in der Leber synthetisiert.


Bei hepatischen Erkrankungen und unter Alkohol oder hepatotoxischen Drogen sinken die Spiegel. Dagegen steigen sie bei nephrotischem Syndrom und terminalen Nierenerkrankungen auf das Zwei- bis Dreifache, schreiben Professor Dr. Karam Kostner von der University of Queensland und Kollegen.

Steroidhormone reduzieren Lipoprotein (a)- Werte

Bei Diabetikern ist die Datenlage zu möglichen Verschiebungen widersprüchlich. Steroidhormon...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.