Infektionen töten 15 Millionen

Die Infektionskrankheiten, von Grippe bis AIDS, sind die zweithäufigste Todesursache, meldet die WHO - hauptsächlich sind Kinder davon betroffen.

Nach WHO-Daten für das Jahr 2002 stehen Infektionen mit 15 Millionen Opfern pro Jahr an zweiter Stelle der Todesursachen hinter den Herz-Kreislauf-Krankheiten. Weltweit fallen 3,9 Millionen Menschen Atemwegsinfektionen zum Opfer, 2,8 Millionen der HIV-Infektion und 1,8 Millionen der Diarrhoe. Die Tuberkulose fordert jährlich 1,6 Millionen Menschenleben und die Malaria 1,3 Millionen, berichtete Dr. Peter Walger von der Universität Bonn beim „Akademiekurs Innere Medizin“.

„Es ist unschwer zu erkennen, dass es sich im Wesentlichen um die Kinderkrankheiten der Dritten Welt handelt“, so der Infektiologe, „zumindest was die Diarrhoe und die Lungenentzündungen anbelangt. Auch Malaria ist vor allem –...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.