Ingwer gegen Mundgeruch

Autor: Tobias Stolzenberg

Das im Ingwer enthaltene 6-Gingerol sorgt für frischen Atem. © fotolia/Aaron Amat

Kommt der Ingwer bald in die Zahnpasta? Forscher untersuchten die biochemischen Wirkungen von Lebensmittelinhaltsstoffen.

Es ist das 6-Gingerol, das dem frischen Ingwer seine charakteristische scharfe Note verleiht. Doch die Komponente kann noch mehr, und zwar den lang anhaltenden Nachgeschmack z.B. von Kaffee vermindern und so für frischeren Atem sorgen.

Forscher konnten jetzt in einer Untersuchung an acht Probanden zeigen, dass 6-Gingerol binnen Sekunden den Spiegel eines Speichelenzyms um das 16-Fache erhöht. Das Enzym baut übelriechende und schwefelhaltige Verbindungen ab. Die Erkenntnisse könnte man nutzen, um z.B. neue Mundpflegemittel zu entwickeln, schreibt Professor Dr. Thomas Hofmann vom Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie in einer Pressemitteilung.

Auch Zitronensäure beeinflusst das Geschmacksempfinden, wie die Forscher herausfanden. Der dadurch angeregte Speichelfluss sorgt für elfmal mehr Natriumionen auf der Zunge. Man muss also deutlich mehr Kochsalz zu sich nehmen, um das Essen als salzig zu empfinden.

Quelle: Bader M et al. J Agric Food Chem 2018; 66: 7740-7749