Inneres Bauchfett erhöht vermutlich Krebsrisiko

Autor: Heike Kreutz

thinkstock

Trotz Normalgewicht ein erhöhtes Krebsrisiko? Eine Studie entlarvt übermäßiges Fett im Bauchraum als Ursache für ein erhöhtes Krebsrisiko.

Auch normalgewichtige Menschen haben ein erhöhtes Krebsrisiko, wenn sie zu viel Fett im Bauchraum haben. Das lässt eine US-amerikanische Studie mit rund 1.900 Teilnehmern im Alter von 70 bis 79 Jahren vermuten.


Die Mediziner bestimmten den Körpermassenindex (BMI) als Verhältnis von Gewicht zur Körpergröße, den Bauchumfang und das gesamte Fettgewebe der Senioren.


Mithilfe von Computertomographie wurde die Lage der Fettdepots im Bauchraum analysiert - unter der Haut oder viszeral innerhalb des Bauches.

Fettumverteilung im Alter

Im Alter kommt es häufig zu einer Neuverteilung des Fetts im Körper und zu einem Anstieg des viszeralen Fetts. Es sammelt sich an den Organen und ist sehr...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.