Intensiv behandeln, sonst droht Zirrhose

Autor: AW

Eine Virushepatitis verläuft schneller, wenn der Patient zusätzlich HIV-infiziert ist. Die Gefahr einer Zirrhose ist in diesem Fall deutlich erhöht. Doch es gibt moderne Therapiemöglichkeiten für doppelt infizierte Patienten.

Die Übertragungswege der Virushepatitis B und C und der HIV-Infektion sind identisch: Alle drei Infektionen werden parenteral, sexuell und vertikal weitergereicht – das ist auch der Grund, warum kombinierte Infektionen häufig vorkommen. In Deutschland dürfte es etwa 3000 HIV/HBV- und rund 6000 HIV/HCV-doppeltinfizierte Patienten geben, schreiben Patrick Ingiliz und Professor Dr. Jürgen K. Rockstroh von der Medizinischen Universitätsklinik Bonn in der „Deutschen Medizinischen Wochenschrift“.

  • Hepatitis B: Bei HIV/HBV-doppeltinfizierten Patienten werden vermehrt Marker einer aktiven HB-Virusreplikation gefunden (HBe-Ag, HBV-DNA). Je ausgeprägter der Immundefekt, umso höher die Prävalenz dieser...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.