Intensives Blutzuckersenken - mehr Schaden als Nutzen?

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Intensive Blutzuckersenkung, ja oder nein? Noch immer gibt es Unsicherheit in der richtigen Blutzuckereinstellung. Ein Experte gibt Antwort.

Bekanntermaßen verdoppelt ein Diabetes das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen. Und so richten sich die therapeutischen Bemühungen in erster Linie auf eine optimale Blutzuckereinstellung, sprich eine HbA1c-Senkung auf Werte unter 7 %. Französische Kollegen haben nun eine große Metaanalyse vorgelegt und die Effekte der intensivierten Therapie auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Typ-2-Diabetikern ausgewertet.

Intensive Blutzuckersenkung hat keinen Effekt auf die Sterblichkeit

In die Untersuchung waren 13 Studien mit insgesamt 34 533 Patienten im Durchschnittsalter von 62 Jahren eingeschlossen. Der mittlere Anfangs-HbA1c-Wert betrug 7,9 %. 39 % der Patienten hatten bereits ein kardiovaskul...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.