Internetangebot für Kinder mit Legasthenie

Autor: lia

Geradewegs zum Verzweifeln: Rechtschreibfehler tummeln sich nur so in Schulheften von Kindern, die an Legasthenie leiden. Mit Drohungen und Strafen kommen gestresste Lehrer und Eltern nicht weiter. Für die still leidenden Kids bietet ein kindgerechtes Internetprojekt jetzt Hilfe zur Selbsthilfe.

Wenn ein Problem zu lösen ist, sucht man sich zunächst einen Verbündeten. Gemeinsam ist es einfacher, Schwierigkeiten „sichtbar“ werden zu lassen und zu bekämpfen. Genauso ergeht es Steni und Lega, den beiden Hauptakteuren von „LegaKids.net“, einem Internetprojekt für legasthenische Kinder.

Audio-Spiel macht fit <ls />für Buchstaben

Lega und Steni finden heraus, dass sie sich in den Fängen des Rechtschreibmonsters LURS befinden. Schließlich gelingt es ihnen, das Ungeheuer mit Hilfe einer Reflektormaschine für alle sichtbar zu machen und nachhaltig zu bekämpfen. Kurzum: „LegaKids.net“ ist kein kalt effizientes Lernprogramm aus der Welt der Erwachsenen. Vielmehr ist es ein phantasievolles,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.