Interstitielle Zystitis wird viel zu spät erkannt

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Patienten mit interstitieller Zystitis haben es in Deutschland nach wie vor nicht gerade leicht: Immer noch dauert es viele Jahre, bis die Diagnose gestellt ist. Auch bei der Therapie bestehen erhebliche Defizite.

In jüngster Zeit wurde viel über neue therapeutische Ansätze bei der interstitiellen Zystitis geforscht. Doch ob die Ergebnisse auch bei den betroffenen Patienten ankommen, war bisher unklar. Professor Dr. 
Dieter Jocham und seine Kollegen von der Universitätsklinik Lübeck initiierten daher eine Studie zur Versorgungsforschung.


254 Patienten mit interstitieller Zystitis – überwiegend Frauen – füllten dafür einen umfangreichen Fragebogen aus. Im Mittel waren die Teilnehmer etwas besser ausgebildet als die Allgemeinbevölkerung. Die Selbsthilfegruppe „Interstitial Cystitis Association – ICA“ erwies sich als wichtigste Informationsquelle,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.