Ist die Lyse nicht mehr zeitgemäß?

Autor: AW

Hört endlich auf darüber zu debattieren, ob man Herzinfarkt-Patienten lysieren oder besser gleich mit PTCA versorgen soll, fordert ein amerikanischer Koronarforscher im "Lancet". Der Vorteil der PTCA ist seiner Meinung nach inzwischen eindeutig belegt, auch für den Fall, dass das nächste Katheterlabor drei Fahrstunden weit weg ist!

Beim akuten Herzinfarkt gilt der Slogan "Zeit ist Muskel", und jahrelang stritten sich die Kardiologen über die beste Strategie, den Herzmuskel zu retten: Thrombolyse oder perkutane transluminale Koronarangioplastie (PTCA)? Befürworter der invasiven Methode argumentierten, dass die PTCA die Koronargefäße besser durchgängig mache und häufiger zu einer normalen Durchblutung des Herzmuskels führe. PTCA-Gegner hielten dagegen, dass die PTCA im Vergleich zur Thrombolyse Therapieverzögerungen bedinge, dass die PTCA nur in großen Kliniken zur Verfügung stehe und dass ihre Überlegenheit erst noch in großen Studien nachgewiesen werden müsse.

PTCA rettet mehr Patienten

Inzwischen liegen zahlreiche...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.