Ist Passivrauchen Körperverletzung?

Autor: Rd

Im August 2002 wurde in den Vereinigten Staaten der Mutter eines achtjährigen Mädchens und ihrem Lebensgefährten vom Gericht verboten, in der eigenen Wohnung zu rauchen - zum Schutz des Kindes. Das wäre in Deutschland undenkbar.

 

Warum eigentlich?

Der Schutz von Kindern vor Passivrauchen spielt in den USA eine große Rolle: In Sorgerechtsprozessen beispielsweise wird das Kind in der Regel dem nicht-rauchenden Elternteil zugesprochen, berichtete der Pädiater Dr. Wolf-Rüdiger Horn aus Gernsbach auf der 98. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin.

Einer Studie aus Bremen zu Folge wachsen in Deutschland fast die Hälfte aller Neugeborenen in einer nikotinbelasteten Umgebung auf: In 4 % raucht nur die Mutter, in 27 % nur der Vater und bei 13 % beide. Doch obwohl wissenschaftliche Daten belegen, dass das Passivrauchen bei den Sprösslingen das Risiko für plötzlichen Kindstod, rezidivierende...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.