Ist Stillen unter SSRIs erlaubt?

Autor: vh

Eine postpartale Depression mit Antidepressiva zu behandeln ist nicht unproblematisch. Schliesslich stillen die meisten Mütter ihre Neugeborenen. Ob die kleinen Neulinge dabei etwas abbekommen - darüber gibt es nur wenige Daten. Eine kleine norwegische Studie nahm sich diesem Datenvakuum an.

Die Wissenschaftler um Dr. Jan Berle, Department of Psychiatry, University of Bergen, Norwegen, untersuchten die Arzneimittelspiegel in der Muttermilch sowie im mütterlichen und kindlichen Serum bei 22 stillenden Müttern, die mit Citalopram, Sertralin, Paroxetin, Fluoxetin oder Venlafaxin behandelt wurden. Sie fanden eine mütterliche Milch/Serum-Ratio von 0,6 bis 3,6. Obwohl sich die Serumkonzentration im mütterlichen Blut in therapeutischem Rahmen bewegte, waren die Serumspiegel bei den Neugeborenen sehr niedrig, berichten die Forscher.

 

 

Die norwegischen Psychiater schliessen aus ihren Resultaten, dass eine antidepressive Behandlung mit diesen Medikamenten während der Stillperiode keine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.