Jede Karotis-Stenose operieren?

Autor: AW

Patienten mit einer

 

ausgeprägten Karotisstenose

 

profitieren von einer Karotis-

 

Endarteriektomie auch dann,

 

wenn sie noch keine neurologischen

 

Symptome aufweisen:

 

Ihr Risiko, in den nächsten

 

fünf Jahren einen Schlaganfall

 

zu erleiden, halbiert sich.

Symptomatische Patienten mit

schwerer Karotisstenose profitieren

bekanntlich von einer Endarteriektomie

(carotid endarterectomy,

CEA). Dass dies auch für asymptomatische

Patienten zutrifft, belegt

die kürzlich unter der Federführung

von ALISON HALLIDAY im

"Lancet" veröffentlichte ACST*-

Studie.

In diese Studie wurden von 1993

bis 2003 insgesamt 3120 asymptomatische

Patienten aufgenommen,

bei denen eine sonographisch nachgewiesene

Karotisstenose vorlag

Lumeneinengung von 60 % oder

mehr). Die Hälfte der Patienten

wurde randomisiert einer sofortigen

CEA zugeordnet, bei der anderen

Hälfte der Patienten verschob

man die Operation auf unbestimmte

Zeit. Die Nachbeobachtungszeit

betrug bis zu fünf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.