Jetzt Aktien kaufen?

Autor: Caroline-Marie Pasquay, Anlageberaterin, München

"Kaufen, wenn die Kanonen donnern!" - Das war zumindest einst Rothschilds Devise, und augenscheinlich hat sie ihm Glück gebracht.

 

Nun steht wieder ein Konflikt kurz davor, zum Krieg zu werden - doch gilt dieser Satz an der Börse auch noch heute?

Alles in allem haben die Börsen 2003 einen positiven Start gehabt, vor allem in den USA. Das

600-Milliarden-USD-Konjunkturpaket scheint seine Wirkung nicht zu verfehlen. Doch schon kurz nach dem positiven Auftakt geraten die Märkte wieder ins Stocken. Grund ist die Angst vor dem Krieg.

Dabei lohnt es sich, sich mit den denkbaren Alternativen des Fortgangs dieses Konfliktes zu befassen. Zumindest reichen die theoretischen Möglichkeiten vom gewaltlosen Sturz Saddam Husseins über einen Krieg bis dahin, dass sich alles im Sande verläuft. Doch lassen sich die Konsequenzen der einen oder anderen Entwicklung für die Märkte nicht abschätzen, ohne die Ausgangssituation zu beleuchten.

War vor zwölf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.