Jetzt gibt's auch Eizellen online

Autor: CG

"Sperma für die Heimwerkerin" titelte der Spiegel letztes Jahr, als der britische Online-Frisch-Samendienst die Gemüter erregte.

Nun setzt der Gründer ebendieser Firma, der Ex-Boxer John Gonzales, noch eins drauf: Seit neuestem handelt er im Internet mit Eizellen.

Während die Internet-Samenbank "Man Not Included" vor allem lesbische Frauen, aber auch andere konzeptionswillige Ledige als Zielgruppe anvisiert, richtet sich das Pendant "Women Not Included" an infertile Frauen. "Es ist unser Ethos, allen Frauen zu Kindern zu verhelfen, unabhängig von Alter, sexueller Orientierung, Fruchtbarkeit oder Familienstand", verkündet Gonzales vollmundig auf seiner Webseite.

Er will Eizell-Spenderinnen und -Empfängerinnen sicher, schnell und anonym zusammenbringen. "Wir vergrößern das global verfügbare Eizell-Angebot und senken...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.