Joggen bricht Schenkelhälse

Autor: FJS

Wenn ein Jogger über Beinschmerzen nach dem Laufen klagt, sollte man schon genauer nachsehen. Denn womöglich steckt eine Stressfraktur am Schenkelhals hinter den Beschwerden.

Wegen stechender Schmerzen im rechten Oberschenkel stellte sich ein 41-jähriger Freizeitsportler nach einem 6-km-Lauf in der Klinik vor. Weil das Röntgenbild unauffällig war, wurde er mit der Diagnose "Muskelfaserriss" entlassen. Vier Monate später kam der Läufer wieder mit belastungsabhängigen Schmerzen. Diesmal fiel sonographisch ein Erguss im Hüftgelenk auf, und im Röntgenbild sah man eine ältere mediale Schenkelhalsfraktur. Die Fraktur wurde per Osteosynthese versorgt, und nach neun Monaten trainierte der Jogger wieder beschwerdefrei.

Röntgenbild oft unauffällig

Zehn Jahre später ein ähnliches Bild: Im Anschluss an einen 10-km-Waldlauf verspürte derselbe Sportler erneut Beschwerden,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.