Jugendliche haben Null Bock auf die CF-Therapie

Autor: Dr. Andrea Wülker Foto: thinkstock

Sie nehmen ihre Medikamente nicht zuverlässig ein, vergessen Arzttermine oder geplante Untersuchungen: Warum lassen jugendliche CF-Patienten ihre Therapie schleifen?

Mangelnde Adherence ist besonders im Jugendalter ein wichtiger Grund dafür, dass sich der körperliche Zustand von Mukoviszidose-Patienten verschlechtert. Warum aber vernachlässigen die jungen Menschen ihre letztlich lebenswichtige Therapie?

Die Arbeitsgruppe um den Diplom-Psychologen Georg Seitz von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Ulm führte ausführliche Interviews mit zwölf Mukoviszidose-Patienten im Alter zwischen 17 und 24 Jahren.

Zum Arzt gehen bedeutet krank zu sein

Dabei wurde deutlich, wie belastend die Krankheitsdiagnose und die damit verbundene Behandlung für die jungen Leute ist. Sie sehen in den regelmäßigen Krankenhausterminen eine Bestätigung dafür,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.