Jugendliche schwören auf Rausch aus der Rose

Autor: VS

Samen der Hawaiianischen Holzrose stehen bei Jugendlichen derzeit hoch im Kurs. Doch statt der erhofften halluzinogenen Wirkung handeln sie sich oft Übles ein ...

Die Hawaiianische Holzrose, ein Windengewächs, wird im Internet und in sog. "Head Shops" als legale "Ersatzdroge" angeboten. Ihre Inhaltsstoffe sind dem LSD sehr ähnlich, haben aber eine ganz andere Wirkung.

In der Hoffnung auf einen LSD-Rausch hatte ein 21-Jähriger mehrere Samenkörner der Holzrose gegessen. Danach verspürte er einen "Knall im Kopf" und anschließend anhaltende rechtsseitige Kopfschmerzen. Weil er einen irreversiblen Hirnschaden befürchtete, suchte er schließlich die Psychiatrische Abteilung der Medizinischen Hochschule Hannover auf. Bei der Untersuchung fielen verlangsamter Gedankenablauf, Unruhe und depressive Verstimmung auf. Ohne medikamentöse Behandlung ließen die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.