Jungfernhaut klemmte Tampon ein

Autor: CG

Einen ungewöhnlichen Notfall erlebten Frauenärzte des Krankenhauses Iserlohn. Nach einem Schwimmbadbesuch bekam eine 13-Jährige ihren Tampon nicht mehr heraus. Was war passiert?

Mit starken vaginalen Schmerzen und Schüttelfrost wurde das Mädchen mitten in der Nacht in die Klinik gebracht. Sie berichtete, dass es ihr nach einem Besuch des Schwimmbades nicht gelungen war, ihren Tampon zu entfernen. Dieser befand sich nun bereits 14 Stunden lang in der Scheide.

Im Jungfernhäutchen verfangen

Bei der Inspektion bot sich den Kollegen ein seltener Befund: Der Tampon, aufgequollen und stark vergrößert, war an der Jungfernhaut vorbeigerutscht, die ihm jetzt quasi den Rückweg verlegte. Mit Schmerzmitteln und unter Zuhilfenahme von drei Spritzen Gleitgel gelang es schließlich, den Tampon zu bergen, berichtet Alia Soliman in der Zeitschrift „Frauenarzt“. Der „Fremdkörper“...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.