Kaffee erspart Gallen-Op.

Autor: Rd

Jeder vierten Frau, die täglich vier Tassen Kaffee trinkt, bleibt eine Operation an der Gallenblase erspart, so eine Teilauswertung der Nurses Health Studie.

Analysiert wurde dabei der Kaffeekonsum und die Rate an Cholezystektomien bei 80 000 Krankenschwestern in einen Zeitraum von 20 Jahren. Vermutlich löst Koffein Kontraktionen der Gallenblase aus und behindert so die Bildung von Steinen, heißt es in der Zeitschrift "Gastroenterology". Die protektive Wirkung des schwarzen Gebräus stieg mit der konsumierten Menge - allerdings nur bis zur vierten Tasse. Ab der fünften stieg das Risiko für eine Cholezystolithiasis aber an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.