Kaiserliches Frühstück ist gut für Diabetiker

Autor: Barbara Kreuzkamp, Foto: Fotolia/kab_vision

Die optimale Ernährungsstrategie für Diabetiker: Mit energiereichem Frühstück und einer spartanischeren Hauptmahlzeit sind Patienten mit Typ-2-Diabetes gut beraten. Denn auf diese Weise lässt sich die Blutzucker-Einstellung optimieren.

Hyperglykämien nach Mahlzeiten erhöhen das Risiko kardiovaskulärer Komplikationen bei Typ-2-Diabetikern. Das Ausmaß des Blutglukose-Anstiegs variiert allerdings je nach Tageszeit: Bei Verzehr der gleichen Mahlzeit muss der Betroffene am Abend mit deutlich länger anhaltender Hyperglykämie als am Morgen rechnen. Den biochemischen Ursachen dafür gingen Forscher um Professor Dr. Oren Froy von der Universität Tel Aviv nach.

Üppige Morgenmahlzeit gegen großes Abendessen

Zu diesem Zweck nahmen 18 erwachsene, überwiegend mit Metformin therapierte Typ-2-Diabetiker über sieben Tage entweder zunächst morgens (Gruppe 1) oder abends (Gruppe 2) eine energie- und kohlenhydratreiche Mahlzeit zu sich,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.