Kaliummangel

Autor: Christiane von der Eltz,Dr. Regina Schick

Foto: NüsseKalium ist zusammen mit Natrium für den Wasserhaushalt des Körpers sowie für die Weiterleitung von Impulsen in den Nerven- und Muskelzellen verantwortlich.

Ausgeschieden wird Kalium hauptsächlich über den Urin und in geringerem Maße über den Stuhl. Im Regelfall entspricht die ausgeschiedene Menge an Kalium der mit der Nahrung aufgenommenen Menge.

Die Regulierung des Kaliumspiegels im Körper unterliegt komplizierten Mechanismen und wird zudem von einer ganzen Reihe häufig angewandter Medikamente beeinflusst, z. B. Abführmittel oder verschiedene Herzmedikamente (Digitalis, harntreibende Mittel). Wenn Sie solche Medikamente einnehmen, sollten Sie Ihren Kaliumspiegel vom Arzt regelmäßig...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.