Kammerchefs halten zur SPD

Autor: kol

Die SPD versichert sich und anderen, mit ihren Ideen zur Reform des Gesundheitswesens stehe sie nicht

 

allein da. 400 Menschen, von der Krankenschwester bis zum Ärztekammerboss, bekennen holprig: "Wir im Gesundheitswesen für Schröder."

Die "Wählerinitiative" forderte auf ihrer Auftaktveranstaltung in Berlin den Erhalt eines solidarisch finanzierten Gesundheitssystems. Eine Aufteilung von Pflicht- und Wahlleistungen innerhalb der GKV lehnt sie strikt ab, dies führe zu einer Mehrklassenmedizin. Gerhard Schröder und die SPD sollen ihre Reform fortführen.

Zu den Unterzeichnern der Initiative gehören z.B. AOK-Geschäftsführer Franz Knieps, Ex-KV-Chef Dr. Peter Schwoerer (heute MDK Baden-Württemberg), die Ärztekammerpräsidenten Professor Dr. Ingo Flenker, Profesor Dr. Frieder Hessenauer und Dr. Frank Ulrich Montgomery, aber auch bekannte Wissenschaftler wie die Professoren Pudel und Glaeske - sowie natürlich der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.