Karius und Baktus rocken das Altenheim

Autor: AZ

Geschultes Pflegepersonal kann dem Zahnverfall in Pflegeheimen deutlich Einhalt gebieten. Nach erfolgreichem Pilotprojekt soll ein entsprechendes Programm nun in allen Frankfurter Seniorenheimen angeboten werden.

Insgesamt 131 Bewohner aus drei hessischen Altenheimen wurden auf freiwilliger Basis auf ihre Zahn- und Mundgesundheit untersucht. Dabei bestätigte sich die häufig festzustellende schlechte Mundhygiene der Pflegebedürftigen. Die standardisierte Untersuchung wurde vier, acht und zwölf Monate später wiederholt. Parallel dazu nahmen alle Pflegerinnen und Pfleger an einem intensiven Schulungsprogramm teil.

Zu Beginn der Studie stellte Dr. Susanne Jäger von der Landeszahnärztekammer Hessen eine sehr hohe Plaquebesiedelung der noch vorhandenen Zähne fest. 22,8 % befundete sie als kariös, 20,8 % sogar als zerstört. Knapp drei Viertel der Untersuchten hatten eine belegte Zunge. In zwei Drittel der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.