Kassensitz mitnehmen?

Autor: Dr. Karin Hahne

Kann ein niedergelassener Facharzt mit seinem Kassensitz einfach in ein neues Bundesland umziehen? Was sagt das VÄndG dazu?

Dr. N. I., Facharzt für Psychiatrie in G.:

Habe ich als niedergelassener Facharzt im Sperrgebiet die Möglichkeit, meinen Facharztsitz „mitzunehmen“, da ich plane, meinen Lebensmittelpunkt in ein anderes Bundesland (auch Sperrgebiet) zu verlegen?

Dr. Karin Hahne, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Medizinrecht, Frankfurt am Main:

Das geht auch nach Inkrafttreten des VÄndG nicht. Das Gesetz ändert grundsätzlich die Bedarfsplanung nicht. Es schafft zwar die Möglichkeit, auch über Planungsbereichsgrenzen und sogar über KV-Grenzen hinweg überörtliche Gemeinschafts<discretionary-hyphen />praxen und Zweigpraxen zu gründen.

Die Verlegung des Vertragsarztsitzes bleibt aber auch nach dem VÄndG nur im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.