Kein Effekt auf die Sterblichkeit der Frau?

Autor: CG/bg

Mammographie-Screening gegen Brustkrebs ist nicht gerechtfertigt! Mit diesem Statement sorgten zwei dänische Forscher bereits im Jahr 2000 für heftige Diskussion. Jetzt publizierten sie eine neue Studie, die ihre frühere Schlussfolgerung unterstreicht.

Dr. Peter C. Gøtzsche und sein Kollege Ole Olsen vom renommierten Nordic Cochrane Center in Kopenhagen analysierten erneut sieben randomisierte Studien, die sich mit dem Mammographie-Screening beschäftigten. Keine erhielt dabei das "High-Quality"-Label. Zwei Studien (Malmö und Kanada) gingen noch als mittlere Qualität, drei (Two Country, Stockholm und Göteborg) nur als schlechte Qualität durch, und zwei (New York und Edinburgh) wurden schließlich als "fehlerhaft" verworfen.

Der primäre Endpunkt in allen Studien hieß Brustkrebssterblichkeit. Die zwei methodologisch besten Studien waren jedoch nicht in der Lage, einen günstigen Einfluss auf die Krebssterblichkeit (inklusive Brustkrebs)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.