Kein Podophyllin auf Kondylome!

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: thinkstock

Podophyllin-Lösung zur Behandlung von Genitalwarzen gilt als veraltet – wird von einigen Kollegen aber immer noch eingesetzt; mitunter mit gravierenden Folgen.

Hautveränderungen im Genitalbereich führten einen 30-Jährigen zum Hautarzt. Der Kollege diagnostizierte Condylomata acuminata und leitete eine Behandlung mit 10%iger alkoholischer Podophyllin-Lösung ein. Die Flüssigkeit wurde innerhalb von zwei Wochen dreimal mit Wattestäbchen auf die Haut aufgetupft.

Zwei Wochen arbeitsunfähig 
wegen forscher Therapie

Nach der letzten Sitzung reagierte der junge Mann mit heftig schmerzenden Hautveränderungen, die eine Klinikeinweisung erforderlich machten. Bei der stationären Aufnahme stellten die Klinikärzte an der Penisunterseite und am Skrotum des Patienten scharf begrenzte Erosionen, Rötungen und eine zum Teil weißlich verquollene Hornschicht fest...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.