Kein Schoko-Eis für Dicke

Autor: CG

Trotz aller Schreckensmeldungen über seine zunehmend ungesunde Figur sollte sich der Deutsche ruhig mal einen Eisbecher gönnen. Nur Schoko-Eis gehört nicht in die Waffel. Mit solch überraschender Botschaft warten deutsche Ernährungsfachleute auf.

Ob dänischer oder italienischer Salon: Die Eissorten werden immer ausgefallener, die Arrangements optisch immer verführerischer. Da können einem Abspeckwilligen an einem schönen heißen Sommertag schon fast die Tränen kommen.

Doch in kleinen Mengen und bewusst genossen muss Eis nicht unbedingt als Kalorienbombe wirken, tröstet die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) in einer Pressemitteilung. Wer allerdings auf Kombinationen wie Erdbeer-Käsekuchen, Cookies oder Praliné-Caramel steht, sollte sich umorientieren: Fruchteis ist leichter und gesünder. So belastet eine kleine Portion Vanille-Rahmeis mit Schokosoße und Sahne den Körper mit 420 Kalorien, ein Fruchteisbecher mit Sahne schlägt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.