Keine Angst vor dem Laxanzien-Abusus

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: thinkstock

Die chronische Obstipation ist eine Krankheit welche behandelt werden muss. Angst vor Abführmittel-Missbrauch ist hier unbegründet.

Apotheker und auch viele Kollegen warnen immer wieder vor dem Laxanzienabusus. Dabei gibt es kaum Studien zu den Nebenwirkungen beim dauerhaften Einsatz dieser Medikamente.


Alt bekannt ist die Melanosis coli. Makrophagen nehmen durch Anthrachinon gefärbte apoptotische Epithelzellen auf, wodurch die Schleimhaut schwarz aussieht. Diese dunkle Färbung hat aber keinerlei Krankheitswert, betonte Professor Dr. Heiner Krammer vom End- und Dickdarmzentrum in Mannheim auf der Jahrestagung der DGVS. Histologisch seien bei Langzeitgebrauch von Laxanzien keine charakteristischen Veränderungen nachweisbar, betonte der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.