Keine Angst vor Kalium

Medizin und Markt Autor: Pressemitteilung – Trommsdorff GmbH & Co.

Ein Ungleichgewicht im Kalium-Magnesium-Haushalt ist ein häufiger Auslöser von Herzrhythmusstörungen. © iStock/eternalcreative

Kalium und Magnesium sind das unverzichtbare Mineralstoff-Team für die Herzgesundheit. Ausgeglichene Kalium- und Magnesium-Serumkonzentrationen vermindern das Risiko für Herzrhythmusstörungen, niedrige Konzentrationen fördern dagegen Arrhythmien. Die Einnahme einer spezifischen Mikronährstoffkombination mit Kalium, Magnesium, Folsäure, Vitamin B12, Niacin und Coenzym...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.