Keine Angst vor Sportverletzungen

Autor: Sy

Sportmuffel haben oft Angst, sich zu verletzen. Zu unrecht, wie eine neue Studie aus Heidelberg zeigt. Die Forscher nennen die eigentlichen Verletzungsrisiken.

Wissenschaftler der Universitätsklinik Heidelberg werteten für ihre neue Studie Daten von rund 7.100 deutschen Männern und Frauen zwischen 18 und 79 Jahren aus. Ergebnis: Es verletzen sich fast ausschließlich jüngere, sportlich aktive Männer beim Sport. Frauen und ältere Menschen haben hingegen wenig zu befürchten. Aus Sicht der Forscher gibt es daher keinen Grund, dass sich untrainierte Personen vom Sport abschrecken lassen. Eine signifikante Gefahr gebe es nur bei aggressiven Ball- und Kampfsportarten, so die Mediziner.

„Jeder sechste jüngere Sportler zieht sich einmal im Jahr eine Sportverletzung zu, dagegen sind es nur fünf Prozent bei den über Fünfzigjährigen“, erklärte Dr. Sven...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.