Keine CPAP-Geräte tauschen!

Autor: CG

Immer mehr Schlafapnoe-Patienten kommen in den Genuss nächtlicher Beatmung. Der Wachheit am Tage und der Herz-Gesundheit kommt das zu Gute. Doch wie hygienisch ist das Ganze?

Um die bakterielle Belastung von Beatmungsgeräten zu untersuchen, nahmen HNO-Ärzte vom Klinikum Mannheim Abstrichproben von 79 nCPAP*- bzw. nBiPAP**-Geräten und Befeuchtungssystemen. Neugeräte erwiesen sich meist als nicht oder allenfalls mit ubiquitären Luftkeimen kontaminiert. Doch schon nach dreimonatigem Gebrauch und erst recht bei altgedienten Geräten, die von zu Hause mitbracht wurden, fanden sich reichlich coliforme Bakterien, Streptokokken, Staph. aureus und Candida.

Für Immunkompetente stellt das Erregerspektrum zwar keine Gefahr dar. Dennoch riet Dr. Kai Scherer im Gespräch mit Medical Tribune z.B. von festinstallierten Geräten in schlafmedizinischen Zentren ab: Statt mit diesem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.