Kinder von Raucher-Eltern stark belastet

Autor: Marlies Michaelis

Mehr Infekte, Mittelohrentzündungen und eine erhöhte Aufnahme von Nikotin - neuere Untersuchungen belegen, dass Kinder aus Raucher-Haushalten verstärkt belastet sind.

Fast die Hälfte aller Kinder in Deutschland lebt in Raucher-Haushalten, ergab der Kinder-Umwelt-Survey (KUS) des Umweltbundesamtes. Damit sind sie verstärkt giftigen Stoffen ausgesetzt: Über fünfmal so hoch ist der Wert eines Nikotinabbauproduktes bei den Raucherkindern im Vergleich mit ihren qualmfrei aufwachsenden Altersgenossen Das ergab die im Fachmagazin Archives of Disease in Childhood (2007, online first) veröffentlichten Studie von Ann Jackson und ihren Kollegen von der University of Warwick.

Bei Kindern führt Zigarettenrauch vornehmlich zu Erkrankungen der Atemwege - so zeigte laut Angaben von Marike Kolossa-Gehring vom Umweltbundesamt schon die Vorstudie zum Kinder-Umwelt-Survey,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.