Knoblauch-Duft vergiftete Menschen

Autor: FJS

Ein merkwürdiger Knoblauchgeruch, Übelkeit und

 

Kopfschmerzen - als dann auch noch eine Zimmerpflanze plötzlich alle Blätter verlor, war klar: In diesem Büro lag was Übles in der Luft.

Selbst intensiver Knoblauchgeruch im Büro konnte eine 34-jährige Sekretärin und ihre sechs Kollegen montags morgens nicht von der Arbeit abhalten. Als man dann jedoch die Fenster schließen musste, stellten sich prompt Kopfschmerzen, Übelkeit und Halsweh ein. Doch erst als ein großer Ficus benjamini alle Blätter verlor rief man die Feuerwehr.

Die Retter vermuteten ob des charakteristischen Geruchs statt einer kulinarischen Entgleisung sofort eine Kontamination mit Phosphorwasserstoff, verfrachteten die Gasopfer ins Krankenhaus und evakuierten den Bereich. Für die Sekretärin und ihre Kollegen ging die Sache glimpflich aus, denn mit inhalierten Glukokortikoiden und der intravenösen Gabe von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.