Knochenbrüche gezielt verhindern!

Autor: MW

Jeder vierte Deutsche über 50 Jahre leidet an einer Osteoporose (Knochenschwund) – von den über 75-jährigen Frauen sind sogar mehr als die Hälfte betroffen.

Die Osteoporose gehört mit zu den zehn wichtigsten Volkskrankheiten. Und sie hat weitreichende Folgen, wie der Allgemeinmediziner Alexander Defer aus Dresden auf einem Fortbildungsseminar der Medical Tribune darstellte. Der Verlust an Lebensqualität bei Osteoporosepatienten – ermittelt anhand beeinträchtigter Lebensjahre – ist höher als beim Brust- oder Darmkrebs. Die Hüftfraktur als gefürchtete Folge der Osteoporose führt in 20 % der Fälle zu dauerhafter Pflegebedürftigkeit oder zum Tod.

Über 5000 Millionen Euro werden in Deutschland jährlich für die Behandlung der Osteoporose ausgegeben. Der größte Teil geht dabei für die stationäre Behandlung von Frakturen drauf. Medikamente, mit denen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.