Knopf im Ohr ist lauter als ein Düsenjet? (Seite 2)

Autor: Eric Hofstiepel

Merkt man den Schaden, ist er schon sehr groß

In jedem Innenohr hat der Mensch etwa 20.000 Hörzellen. Werden diese geschädigt, ist der erlittene Hörverlust irreversibel. Lärmschwerhörigkeit ist ein schleichender Prozess, die Hörminderung erfolgt in kleinen Schritte. Merkt man selbst, dass man nicht mehr so gut hört, ist der Verlust an Hörzellen meist schon beachtlich.

Aber nicht nur der Geräuschpegel ist entscheidend, sondern vor allem auch die Dauer der Lärmbelastung. Gerade die enorme Speicherfähigkeit und handliche Transportfähigkeit der neuen MP3-Player sorgen dafür, dass Kinder und Jugendliche mehr denn je Musik ohne Pause hören können. Lärmpausen sind aber enorm wichtig für das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.