Knorpel-Ersatz bewährt sich jetzt auch am Fuß

Autor: SK

Meist ist ein Trauma schuld, wenn der Knorpel am oberen Sprunggelenk Schaden nimmt. So kann eine Distorsion Bandläsionen, gelenknahe Frakturen und Knorpelschäden nach sich ziehen. Wie aber lässt sich der malträtierte Knorpel wieder aufpäppeln?

Häufig wird eine Distorsion des oberen Sprunggelenkes bagatellisiert und nur eine minimale Bildgebung eingesetzt. Dabei treten bei dieser Verletzung starke Scherkräfte auf, die zu einer Kontusion des Knorpels und des subchondralen Knochens führen können. Kommt eine posttraumatische Instabilität dazu, sind degenerative chondrale Läsionen mit Verlust des Gelenkknorpels vorprogrammiert.

Mikrofrakturierung mit gekrümmten Ahlen

Bei symptomatischen chondralen oder osteochondralen Läsionen steht mit der Mikrofrakturierung ein erfolgreiches arthroskopisches Therapieverfahren zur Verfügung. Zunächst werden das nekrotische Knochen- und das instabile Knorpelgewebe entfernt. Dann perforieren die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.