Kollegen-Fehler machen Hausarzt fit

Autor: khb

„Aus Erfahrung klüger“ – die KBV hat eine neue Internetplattform eingerichtet, in der alle niedergelassenen Ärzte anonym über Fehler oder Beinahe-Fehler in der ambulanten Versorgung austauschen können. Schließlich geht es auch beim Hausarzt manchmal um Leben und Tod.

Qualitätssicherung in der Medizin hat Konjunktur: 2004 hat die KBV ihren ersten Qualitätsbericht für die ambulante Versorgung vorgelegt. Bis August 2005 müssen die Krankenhäuser erstmals strukturierte Qualitätsberichte mit Kennzahlen vorlegen. Die Umsetzung von QM-Systemen steht auch für Hausarztpraxen auf der Agenda. Jetzt hat sich das „Aktionsbündnis Patientensicherheit“ konstituiert, das repräsentative Daten über die Häufigkeit von Zwischenfällen und Fehlern sammeln und Konzepte für „eine effektive und effiziente Risikoprävention“ entwickeln will. Die Leitung obliegt Professor Dr. Matthias Schrappe, Ärztlicher Direktor der Uni-Klinik Marburg. KBV-Vize Ulrich Weigeldt und der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.