Kommunale Kliniken: Der Streik geht weiter

Autor: mic/AFP

Nun streiken sie weiter, die Klinik-Ärzte. Und das heftiger als zuvor: Am 12.7. legten 12.500 von ihnen die Arbeit nieder. Grund: Die Tarifvererhandlungen werden erst am 16.7. fortgesetzt.

Marburger Bund und Arbeitgebervertreter hatten zuvor am 11.7. erfolglos über ein neues Angebot der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verhandelt. Monatlich bis zu 600 Euro mehr für Assistenzärzte und bis zu 500 Euro zusätzlich für Fachärzte, dazu besser geregelte Arbeitszeiten – so lautete das neue Angebot der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände (VKA). „Ohne Zweifel werden die von uns gemachten Zugeständnisse viele kommunale Kliniken in finanzielle Bedrängnis bringen. Wir haben uns dennoch zu diesem weitreichenden Angebot entschieden, um diesen schädlichen Streik zu beenden: Ärzte gehören an das Krankenbett, nicht auf die Straße, sagte Prof. Dr. Otto Foit,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.