Komorbiditäten bei rheumatoider Arthritis mitbehandeln

Medizin und Markt Autor: Susanne Pickl

Patienten mit rheumatoider Arthritis sollten vermehrt auf Komorbiditäten untersucht werden. © iStock/shih-wei

Rheumapatienten leiden relativ häufig unter Komorbiditäten wie Depression, Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen. Daher sollte bei ihnen verstärkt auf Multimorbidität geachtet und diese in der Therapie berücksichtigt werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.