Kopfweh als Infarktsymptom?

Autor: AW

Ein 67-jähriger Raucher stellte sich mit heftigsten pulsierenden Kopfschmerzen vor. Subjektiv

bestand Nackensteifigkeit und weder Ruhe noch Bewegung linderten die Schmerzen ...

 

Doch das Kopf-CT des Patienten, bei dem auch eine Hypercholesterinämie bekannt war, ergab einen Normalbefund. Erst das EKG brachte den entscheidenden Hinweis: ST-Hebungen in den Ableitungen II, III und aVF. Dazu passten die erhöhten Herzenzyme. Wegen des dringenden Verdachts auf einen Hinterwandinfarkt wurde eine PTCA durchgeführt – und sobald die rechte Koronararterie wieder durchgängig war, verschwanden die Kopfschmerzen. Hier handelte es sich um kardial induzierte Kopfschmerzen, die seltene „Cardiac Cephalalgia“, erläutern Dr. Martin Marziniak und Dr. Regina Breyer von der Neurologischen Universitätsklinik Homburg/Saar in der Zeitschrift „Der Schmerz“.

Anders lag der Fall bei einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.