Kopfweh, Sturzneigung, Schwäche – SIADH!

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: fotolia, Photographee.eu

Wer denkt bei Patienten mit Sturzneigung an einen ADH-Überschuss? Vor allem leichtere neurologische Symptome als Folge der Hypernatriämie fallen vielen Betroffenen selbst gar nicht auf.

Das Syndrom der inadäquaten ADH-Sekretion (SIADH) kann durch unterschiedliche Erkrankungen oder Medikamente ausgelöst werden. Infrage kommen z.B.1:


Leben verlängern durch Elektrolyt- Diagnostik

Die chronische Hyponatriämie zieht u.a. Stürze nach sich und verkürzt das Leben, wie eine Reihe klinischer Studien belegt. Um so wichtiger ist die frühe Diagnosestellung anhand folgender Kriterien:


  • Hyponatriämie (< 135 mmol/l)

  • Plasmaosmolalität < 275 mOsm/l

  • Urinosmolalität > 100 mOsm/kg

  • klinische Euvolämie

  • gesteigerte Natriumausscheidung im Urin bei normaler Salz- und Wasseraufnahme

  • Ausschluss anderer Ursachen der euvolämischen Hyponatriämie.
  • Hypothyreose

  • Nebennierenrindeninsuffizienz

  • Tumoren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.