Krafttraining macht Gefäße steif

Autor: CG

Positive Effekte für Herz und Kreislauf wie vom Ausdauertraining darf man von Mucki-Sport nicht erwarten. Im Gegenteil ...

 

 

Japanische Forscher hatten 28 gesunde junge Männer randomisiert in zwei Gruppen geteilt. Die einen sollten ihre gewohnten Aktivitäten beibehalten, die anderen absolvierten vier Monate lang wöchentlich drei Einheiten "Resistance-Training", gefolgt von vier Monaten "Detraining".

Während bei den Mucki-Männern alle untersuchten Muskeln mächtig an Kraft zulegten, büßten ihre Karotiden Dehnbarkeit ein - der Steifheitsindex stieg signifikant. Parallel zur Gefäßsteifigkeit nahm in der Muskel-Aufbau-Phase die Masse des linken Ventrikels signifikant zu. Während der Detrainingsphase kehrten diese Parameter zu ihren Ausgangswerten zurück.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.