Krebsgefahr für infertile Frauen?

Autor: MW

Die ovarielle Stimulation als Voraussetzung für die in-vitro-Fertilisierung stand lang im Verdacht, das Krebsrisiko der Frauen zu erhöhen. Eine niederländische Studie gibt nun Entwarnung.

Ausgewertet wurden die Daten von 19 840 Frauen, die sich zwischen 1980 und 1995 wegen Subfertilität einer IVF (in-vitro-Fertilisierung) unterzogen hatten. Anders als in anderen Studien dienten als Kontrollgruppe keine gesunden, sondern ebenfalls subfertile Frauen ohne IVF, berichtete Professor Dr. C.W. Burger von der Universität Rotterdam auf einer Andrologentagung.

Verglichen wurde die tatsächliche mit der zu erwartenden Krebsinzidenz. Die Rate an Brustkrebs, Ovarialkarzinomen, Melanomen und Schilddrüsenkarzinomen fand sich bei den subfertilen Frauen nicht signifikant erhöht. Die Inzidenz des Endometriumkarzinoms lag sowohl bei den IVF-Patientinnen als auch bei den subfertilen Frauen ohne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.