Künstliche Süßstoffe: Wölfe im Schafspelz

Autor: Carstens-Stiftung, Foto: pitopia, jochen, 2012

Diätprodukte können Diabetes verursachen: Süßstoffe sorgen einer Studie zufolge für vermehrte Glukoseintoleranz und Gewichtszunahme.

News von der Karl und Veronica Carstens-Stiftung


Kalorienarme Süßstoffe als Teil eines Diätplans besonders für Übergewichtige haben sich in vergangenen Studien bereits als längst nicht so unbedenklich und effektiv erwiesen, wie lange angenommen wurde. So erwies sich der regelmäßige Konsum von Diät-Getränken bei Frauen in einer breit angelegten Studie als schädlich für die Herzgesundheit.[1] Das Paradoxon: Süßstoffe führten in Studien zur Gewichtszunahme.


In einer experimentellen Studie untersuchten Wissenschaftler nun den Wirkmechanismus der gängigsten Süßstoffe Saccharin, Aspartam und Sucralose.[2] In Experimenten mit Mäusen zeigten die Tiere, die kein Breitband-Antibiotikum erhalten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.