Kürzung bei Abrechnung: Vergleich mit Fachgruppe korrekt?

Autor: RA Rainer Kuhlen, Foto:

Wann kann sich die KV bei einer Einzelleistungskürzung - hier: die Kürzung der EBM-Ziffer 35110 - nicht auf den Vergleich mit der Fachgruppe berufen?

Ein Allgemeinarzt fragt:

In unserer Gemeinschaftspraxis (Allgemeinarzt und Hausarzt-Internist) behandeln wir zu über 40 % Patienten mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Dementsprechend haben wir die Nr. 35110 EBM abgerechnet.

Nun ist ein Kürzungsbeschluss des Prüfungsausschusses ergangen. Dabei werden wir mit den Durchschnittswerten der gesamten Fachgruppe der Allgemeinärzte verglichen, die wir um ca. 1000 % überschreiten. Ist dieser Vergleich überhaupt korrekt, da nicht alle Ärzte der Fachgruppe diese Leistung erbringen?

Rainer Kuhlen, Fachanwalt für Medizinrecht, Vellmar:

In dem gegebenen Fall wurde offenbar eine Einzelleistungskürzung ausgesprochen. Bei der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.