Kurz und kräftig oder sanft und lang?

Autor: SK

Ob kurzfristig eine hochdosierte Kortisoncreme oder niedrigkonzentriert über längere Zeit, für die topische Therapie des milden bis moderaten atopischen Ekzems im Kindesalter ist das gleichgültig. Beide Behandlungsformen zeigen vergleichbare Erfolge und Nebenwirkungen.

Eine englische Forschergruppe behandelte 174 kleine Patienten entweder drei Tage lang mit 0,1 %igem Betamethason-Valerat plus drei Tage Basiscreme oder über sieben Tage mit 1 %igem Hydrocortison. Die Wirksamkeit, gemessen an kratzfreien Tagen, und auch die Rückfallhäufigkeit in beiden Gruppen erwiesen sich als gleich. Die mittlere Hautdicke nach 18 Wochen lag bei allen Patienten im Normalbereich, und auch in Bezug auf die Kosten konnten die Untersucher keinen Unterschied zwischen den beiden Behandlungsgruppen errechnen. Eine zusätzliche Befragung der Patienten ergab, dass die eine Hälfte eine kurze, potente Behandlung vorzog, die andere lieber sanft mit geringer Kortisondosis therapiert...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.